Legendär: Die Rallye Monte Carlo in den 1960er-Jahren

Back in ...

Skandinavier im Siegestaumel

Zwei skandinavische Teams sollten den winterlichen Bedingungen bei der Rallye Monte Carlo in den 1960er-Jahren trotzen. Sie machten es so gut, dass am Ende der Klassenhattrick gefeiert werden konnte.

Skandinavier im Siegestaumel

Ein Jubiläum der besonderen Art auf einer ganz besonderen Strecke: Zwei skandinavische Teams holten in den 1960er-Jahren bei der Rallye Monte Carlo mit dem Škoda Octavia TS 1200 den Klassenhattrick.

Ein echter Siegertyp Der Škoda Octavia TS 1200

60 Jahre Klassensieg-Hattrick für den Škoda Octavia bei der Rallye Monte Carlo – ein Jubiläum, an das die extratour im Rahmen der Serie „Back in ...“ erinnert. Die Rallye Monte Carlo nahm 1911 ihren Anfang und gehört zu den prestigeträchtigsten Racing-Events der Welt. Der Reiz: die schwer vorhersehbaren Wetterverhältnisse. Deshalb gehörte die „Monte“ auch in den 1960er-Jahren zu den beliebtesten Rallyes. Und Škoda konnte drei große Erfolge mit dem Octavia TS 1200 verbuchen. Die Finnen Esko Keinänen und Rainer Eklund holten 1961 den Sieg in der Klasse bis 1.300 cm3 und einen sechsten Platz in der Gesamtwertung. 1962 war Esko Keinänen in seiner Klasse erneut der beste Fahrer. Den Hattrick perfekt machte im Januar 1963 der Erfolg des Norwegers Edward Gjølberg und seines Co-Piloten Carl F. Karlan.

2024 Škoda Auto Deutschland GmbH Impressum Datenschutz